Liebe Eltern,

"Immer wenn ein Kind zur Welt kommt, ist es ein Zeichen, dass Gott die Freude am Menschen noch nicht verloren hat."

Pater Dieter
Liebe Eltern, Kinder sind, wie es in der Heiligen Schrift heißt, „eine Gabe des Herrn“. Sie sind also ein Geschenk Gottes. Aber mal ehrlich: Wann haben Sie zum letzten Mal so über Ihr(e) Kind(er) gedacht? Wenn Sie dies ohnehin tun, sind Sie reich beschenkt, denn jemand, der seinen Reichtum erkennt, weiß auch um den rechten Umgang mit seinem Schatz.
Dieses Wissen ist besonders wichtig in unserer heutigen Zeit, in der Kinder hierzulande vielfach auch als „Armutsrisiko“, „Karriere-Hindernis“, „Belastung“ oder „lärmerzeugende Störenfriede“ bezeichnet werden. In solchen Zeiten ist es auch für eine katholische Gemeinde wichtiger denn je, Familien ein Angebot zu machen, das den ganzen Menschen annimmt, ob klein, ob groß.

Gerade auch dann, wenn es für immer mehr Familien ein fast unlösbares Problem darstellt, Berufsleben und die Anforderungen eines oft hektischen Alltags in Einklang zu bringen mit den Anforderungen eines „modernen“ Familienlebens. Kinder brauchen Liebe, Aufmerksamkeit. Zuwendung. Geborgenheit. Und letztlich: Ruhe für ihre Entwicklung und vorallem Zeit.

Weil dies Eltern heute oftmals fehlt, haben wir als Katholische Pfarrgemeinde mit unserem Kindergarten ein Angebot geschaffen, dass Sie als Eltern unterstützen soll. Wir wollen Ihnen damit Raum geben - für die Zeit, die Sie, die Gemeinsamkeit mit Ihrem Kind wieder neu erleben lässt. Ein Sprichwort sagt: „Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.“ Wie „Gäste auf der Durchreise“, so fragen uns Kinder nach dem Weg, nach dem Ziel und letztlich auch irgendwann einmal nach dem Sinn des Lebens.

Dafür brauchen sie Orientierung. Wer sein Kind ohne Lebensperspektive auf den Weg schickt, der macht es ihm schwer, sich später selbst zurechtzufinden. Auch deshalb liegt der Idee des katholischen Pfarrkindergartens das christlich-abendländische Menschen- und Weltbild zugrunde. Demzufolge stehen auch in unserer Betreuungs- und Bildungsarbeit christliche Werte und der Glaube in der Form des Römisch-Katholischen Bekenntnisses im Zentrum unseres Handelns. Jesus sprach: „Lasst die Kinder zu mir kommen.“ Er hat dies gesagt, ohne die Nörgler der damaligen Zeit zu beachten, denn Kinder hatten z. Z. Jesu eigentlich keinen eigenen Wert und wurden nicht besonders beachtet, dagegen wenden sich seine Worte.
Er verlangt also von uns, dass Kinder zu jeder Zeit als Geschöpfe Gottes und „kleine Persönlichkeiten“ akzeptiert und entsprechend behandelt, gefördert und gebildet werden – dieser Aufgabe hat sich der Träger und die Erzieherinnen in unserem Katholischen Kindergarten St. Peter und Paul verschrieben.

In diesem Sinne freue ich mich auf ein gutes Miteinander von Ihnen als Eltern, von Elternbeirat und Erzieherinnen und letztlich allen Mitgliedern unserer Pfarrgemeinde und wünsche mir das dieser, unser gemeinsamer Dienst an Ihrem Kind/Ihren Kindern von Gottes Segen und Seinem Schutz begleitet sein möge.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Pfr. P. Dieter Lieblein OT
Pfarradministrator